Historie des Kerry Airports

Wenn Sie mehr über den Kerry Airport lesen wollen, sehen Sie sich unser Buch Kerry in the Jet Age (Kerry Airport 1969 – 2009) von Donal Hickey an. Wunderschön illustriert mit Archivbildern. Es ist im Shop in der Abflughalle des Kerry Airport erhältlich.

Kerry Airport wurde als Aktiengesellschaft im Juli 1968 gegründet und hatte als Hauptziel die Errichtung und Verwaltung eines Flughafens in Farranfore. Verschiedene Geldbeschaffungsmaßnahmen zur Aufbringung des Grundkapitals wurden mit großer Unterstützung verschiedener Körperschaften über die Jahre unternommen. Der Flughafen hat sich von einer Landebahn mit 1.090 m x 23 m bei Inbetriebnahmen 1969 zu einer Landebahn von 1.239 m x 30 m bei Inbetriebnahme 1989 und einer Landebahn von 2.000 m x 45 m im Mai 1994 entwickelt.

Am 25. August 1969 landete das erste Flugzeug auf dem Kerry Airport. Das Flugzeug wurde vom Kapitän Milo Carr des Ministeriums für Transport & Energie geflogen. Für einige Jahre waren die einzigen Flugzeuge, die das Aerodrome benutzten, leichte Privatflugzeuge und gelegentlich Charter- und Transportflüge sowie teure Fallschirmsprünge. Der erste Flug wurde im Juli 1979 mit einem Flugzeug von Aer Arann durchgeführt.
Ermutigt durch den offensichtlichen Erfolg anderer regionaler Flughäfen in Irland, entwickelter der Vorstand einen Entwicklungsplan, um die Landebahn auf 1.200 m x 30 m zu erweitern, das Terminalgebäude auszubauen und ein Instrumentenlandesystem und geeignete Beleuchtung zu installieren.

Die Laufbahn wurde termingerecht fertiggestellt und der erste Linienflug nach Kerry erfolgte am 22. Mai 1989 aus Dublin heraus von Aer Lingus und nachfolgend am nächsten Tag durch Ryanair aus London-Luton. Am 21. Mai 1993 wurde der Vertrag für eine neue Landebahn von 2.000 m x 45 m und einem neuen Terminal unterzeichnet und der offizielle “Sod Turning” wurde durch An Tanaiste, Hr. Dick Spring TD durchgeführt.

Die Landebahn 08/26 wurde durch die IAA am 20. Mai 1994 lizenziert und der erste Flug landete 13:23 Uhre lokaler Zeit am 20. Mai. Es war ein PA28-Flugzeug mit Registrierung G-BLSD aus Manchester und wurde von G. Curley geflogen. Dies wurde vom ersten gewerblichen Flug durch Aer Lingus, einer Saab 340, gefolgt. Seine Registrierung war EI-CFD und wurde von Kapitän Peter Heinz gesteuert.

Heute bietet der Kerry Airport aktuell direkte Linienflüge nach Dublin, London-Stansted, London-Luton, Berlin und Frankfurt-Hahn mit saisonalen Flügen nach Alicante & Faro an. Neben Linienflüge führt es Ad-hoc-Flüge nach Lourdes, Fatima und Medjugorje durch aus. Der Flughafen sucht derzeit nach neuen Routen, die nachhaltig sind und soziale und wirtschaftliche Vorteile für alle bringt, die in der Region Kerry leben, arbeiten und Ferien machen.

Gallerie

Menü schließen